Prostoria
Red Dot Award, 2015

Red Dot Award, 2015

Prostoria ist einer der Sieger des Red Dot Award für Produkt Design in 2015, der begehrten Auszeichnung, die in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum feiert. Durch kompromisslose Kompetenz und Mut in Innovation, in der Auseinandersetzung mit den Besten (4929 Produkte, 1994 Bewerber, 56 Länder) hat Prostoria wieder einmal gezeigt, dass Spitzenleistung und Erfolg auch kroatische Wirklichkeit werden können.

Für ihre hohe Designqualität zeichnete die Jury, zusammengesetzt aus internationalen Designkoryphäen, angesehenen Professoren für Design und Fachjournalisten aus 25 Ländern, mit dem Red Dot Award zwei Produkte aus: den Sessel Strain, entworfen von Simon Morasi Piperčić, sowie den Stuhl Oblique, entworfen von Numen/ForUse.

Strain vermittelt den Eindruck extremer visueller Leichtigkeit, wie die Membran eines Umhanges, gestreckt über eine komplexe Metallkonstruktion, zur gleichen Zeit aber verleiht ihm die ausgetüftelte Kombination aus unterstützenden elastischen Bändern, geformter Rückenlehne sowie den Sitzpolstern alle Annehmlichkeiten, die von einem anspruchsvollen, modernen Anwender erwartet werden. Der Designer Simon Morasi Piperčić ist ein auf vielen Gebieten tätiger Autor, vom Industriedesign über die Raumgestaltung, Szenografie, Installation usw. Das Wesentliche in seiner Arbeit ist aber gerade solch ein sinnvoller, gleichzeitig einfacher und kreativer Designentwurf wie der Sessel Strain, der schon in diesem Jahr vom deutschen Rat für Formgebung mit dem Innovationspreis IIA 2015 ausgezeichnet wurde.

Das System Oblique mit seinen interessanten, aber klaren Formen, sei es in der Variante mit oder ohne Armlehnen, vermittelt den Eindruck von Massivität und außergewöhnlichem Komfort. Die Systemgrundlage bildet das charakteristische, durch zwei dreieckige Prismen definierte Profil eines Sessels / Stuhl, so gestaltet, dass mit seinem ausgeprägten Volumen den ergonomischen Bedürfnissen an Komfort gerecht wird. Mit den aus massiver Eiche hergestellten und sich nach unten verjüngenden Beinen stellt es ein sehr interessantes Element zur Gestaltung architektonischer Bereiche dar und bietet eine unvergessliche ästhetische Erfahrung. Numen/For Use wurde noch 2012 (in Zusammenarbeit mit Bratović&Borovnjak) mit dem gleichen Preis ausgezeichnet, wodurch die Kontinuität der erfolgreichen Zusammenarbeit von Designern und Produzenten zum Glück für alle, vor allem aber für kroatisches Design bestätigt wird.