Prostoria
Prostoria in Köln und Paris, 2016

Prostoria in Köln und Paris, 2016

Das Jahr 2016 begann Prostoria mit den Auftritten auf einigen der renommiertesten Möbelmessen (IMM Cologne, Maison & Object, Paris). Das unverwechselbare Messestandkonzept, das das Motto every room has a story symbolisiert und veranschaulicht, bauen wir auch in diesem Jahr weiter.

In einer Weiterentwicklung hat Prostoria in Zusammenarbeit mit dem Designer Simon Morasi Piperčić ein neues Modulsystem, das Sofa Convert, entwickelt, das mit seinen vier Grundelementen seine maximale Flexibilität erreicht hat. Es geht um eine Wahl zwischen zwei Sitztiefen, um eine Holzplattform in zwei Breiten und eine Lehne, die sich entweder in eine Armlehne oder in eine Rückenlehne, von einer Tief- in eine Hochstellung verwandeln kann. Die Elemente können auf verschiedene Weise gebildet und zu jeder Zeit ersetzt werden.

Mit den Barhockern in drei Höhen hat Prostoria auch die Erweiterung der Familie Strain vorgestellt. Die Aufmerksamkeit der Besucher erweckten sie durch ihr Design (Simon Morasi Piperčić), basierend auf dem Kontrast, der durch die Verbindung der Konstruktion aus Metallrohren mit dem "Sattel" aus Massivholz gebildet wird. Darüber hinaus haben wir der Kollektion Oblique (Numen / For Use) noch ein Produkt hinzugefügt - den Stuhl mit Metallbeinen und Holzarmlehnen.

In einem Ambiente von Holzhäuschen, dessen Konturen mit rhythmisch aufgereihten Latten angedeutet werden, zeigten unsere Produkte wieder ihren Wert und ihre Qualität. Große Resonanz bei den Besuchern zeigt, dass prostoria mit jedem neuen Produkt seine Position auf der Bühne der Designmöbel bestätigt.

Prostoria in Köln und Paris, 2016
Prostoria in Köln und Paris, 2016
Prostoria in Köln und Paris, 2016
Prostoria in Köln und Paris, 2016