Prostoria
Prostoria auf IMM Köln, 2020

Prostoria auf IMM Köln, 2020

13.-19. Januar 2020 / Halle 11.2, Stand J030 K031

Mit Absent und Layout wird Prostoria zwei neue modulare Sofas auf der Imm Cologne 2020 vorstellen, die jeweils einen neuen Aspekt von der Innovation in der von Numen/ForUse entworfenen Typologie aufzeigen. Absent war ein Projekt zur Gestaltung einer schwerelosen Komfortzone, eine Art Höhepunkt des Wissens des Unternehmens über neue Komfortniveaus und forschungsbasiertes Design. Absent ist ein Sofa, das sich als flüssige organische Form entfaltet und für das Verweilen zwischen Sitzen und Liegen konzipiert ist. Sie können Ihre alltägliche Rüstung ablegen und sich in das weiche Sofa sinken lassen, Ihren Geist beruhigen und entschleunigen. Absent bietet perfekte Unterstützung, um in eine Komfortzone gleiten zu können, in eine innere Dimension, in der Sie sich schwerelos und sicher fühlen können. "Bitte anschnallen, wir nähern uns dem Planeten Erde!"
Layout hingegen wurde als modulare Überschneidung von Architektur und Design konzipiert. Es verkörpert den Aufbau eines räumlichen Algorithmus, der eine weiche Innenlandschaft – passend für größere Räume – schafft. Das völlig schlichte und klare Design liefert eine Lösung für das gesamte Einrichtungsprojekt, basierend einzig und allein auf vier Grundelementen - Sitz mit Rückenlehne, zwei Eckteile und ein Hocker.
In der Stuhlreihe gibt es neue Ausführungen der beliebten Kollektion Strain, die Sessel Strain & Unstrain, beide entworfen von Simon Morasi Pipercic. Ähnlich wie bei der noch einfacheren Strain-Form liegt ihr Unterschied in dem Hauptmerkmal – in verflochtenen Beinverbindungen. Während Strain die Drehung beibehält, die für die erforderliche Konstruktionssteifigkeit sorgt, gibt Unstrain sie frei, was zu einer zeitgemäßen Interpretation des stapelbaren Universalsessels aus den 1950er Jahren führt.
Das Studio Grupa hat den Stuhl Piun entworfen, bei dem die Herausforderung darin bestand, einen leichten und stapelbaren Stuhl mit Armlehnen für Massenbestuhlung zu entwerfen. Der Sessel Tinker ist ein weiterer Entwurf von Grupa für Prostoria, das zum bequemen Sitzen und entspannten Arbeiten an einem mittelhohen Tisch einlädt.
Der Konferenzstuhl Trifidae ist eine Neuausführung in der ausdrucksstarken Familie und verfügt über eine senkrechtere Rückenlehne und eine höhere Sitzfläche als der gleichnamige Sessel. Somit eignet er sich zum Sitzen an einem Tisch mit Standardhöhe sowohl im Geschäftsumfeld als auch im Essbereich. Avet ist ein neues, optisch ansprechendes Design von Numen/ForUse für den Beistelltisch, das auf der leichten dreieckigen Metallkonstruktion beruht, deren skelettartige Linien ihm eine gewisse Zerbrechlichkeit und Schwerelosigkeit verleihen. Durch das Hinzufügen einer getönten Glasoberfläche wird der Tisch nahezu entmaterialisiert – es entsteht eine elegante Silhouette mit dem passenden Namen Avet (Bedeutung: Gespenst, Trugbild).

Größte Sorgfalt für das Endprodukt beim Entwerfen und Herstellen waren die Grundvoraussetzungen von Prostoria in den acht Jahren seiner Entwicklung zu einer internationalen Designmarke mit der Produktionsstätte in Kroatien. In dieser Zeit hat sich Prostoria von einem handwerksorientierten Möbelhersteller zu einem boomenden Hersteller für Massivholz- und Metallmöbel entwickelt.

Wenn Sie die Imm Cologne im Januar 2020 zu besuchen planen, freuen wir uns, Sie in der Halle 11.2, Stand J030 K031 begrüßen zu dürfen und Ihnen unsere aktuellen Highlights zu präsentieren.

Prostoria auf IMM Köln, 2020
Prostoria auf IMM Köln, 2020
Prostoria auf IMM Köln, 2020
Prostoria auf IMM Köln, 2020
Prostoria auf IMM Köln, 2020
Prostoria auf IMM Köln, 2020
Prostoria auf IMM Köln, 2020
Prostoria auf IMM Köln, 2020