Prostoria

Weltpremiere des Prostoria-Films - “Revisiting Analogue”

Da die Mailänder Designwoche sowie viele andere Möbelmessen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurden hat Prostoria in Zusammenarbeit mit den Designern von Numen/ForUse und Simon Morasi Piperčić das „Revisiting Analogue“ ins Leben gerufen, ein hybrides analog-digitales Projekt, das Architektur, Design und Film vereint. Das Projekt wurde als Event für die lokale Gemeinschaft von Designern und Architekten organisiert, fand im "Wald"-Pavillon in der Nähe der Prostoria-Möbelfabrik in Kroatien statt und diente als Bühne für die Präsentation der neuesten Produkte.

Diese Veranstaltung war auch Schauplatz des Films „Revisiting Analogue“, der sich mit der wachsenden Sehnsucht der Menschen nach analoger Erfahrung, Wesentlichkeit und Natur befasst, die als Ergebnis des zunehmenden Eintauchens in die digitale Welt entstanden sind. Die Regie des Films wurde für Prostoria von Rene Gallo geführt.

Weltpremiere des Prostoria-Films - “Revisiting Analogue”
Kontrapunkt (design: Neisako), photo: D.Fatur

Der von Numen/ForUse & Simon Morasi Pipečić entworfene Waldpavillon wurde in Form von hölzernen "Inseln" so gestaltet, dass jede von ihnen eine Art Zuhause mit unsichtbaren Wänden und Dächern bildet und als surreales Ambiente für die Präsentation neuer Prostoria-Produkte diente. Zu den Neuheiten gehörten: Kontrapunkt - ein hochinnovativer Sessel, der sich in einen Liegestuhl (Design: Neisako) verwandelt, der neue niedrige Stuhl Strain (Design: Simon Morasi Piperčić), die Stühle Piun, Sessel Tinker und die Bank Monk (Design: Grupa) sowie Bavul (Design: Lea Aviani) - eine Bank, die sich in ein Bett verwandelt. Die beliebten Sessel Polygon und Oblique werden in einer Outdoor-Version präsentiert und bilden zusammen mit den Stühlen Osmo und Umomoku das Outdoor-Angebot von Prostoria. Zahlreiche Architekten und Innenarchitekten hatten auch die Möglichkeit, die neuen modularen Premium-Sofas Absent und Layout (beide von Numen/ForUse entworfen) auszuprobieren, die als Systeme mehrere Funktionen ermöglichen, indem sie endlose Konfigurationen im Raum schaffen.

Weltpremiere des Prostoria-Films - “Revisiting Analogue”
der neue niedrige Stuhl Strain (design: Simon Morasi Piperčić), photo: D. Fatur

Mit dem Projekt "Revisiting Analogue" möchte Prostoria die Erfahrung eines materiellen Ereignisses im Bereich der digitalen Kommunikation teilen und so unter den neuen Bedingungen der Marktaktivität mit der lokalen und internationalen Gemeinschaft in Kontakt bleiben.

Weltpremiere des Prostoria-Films - “Revisiting Analogue”
CooCoo (design: Filip G. Frank), photo: D. Fatur
Weltpremiere des Prostoria-Films - “Revisiting Analogue”
Prostoria Outdoor-Kollektion, photo: P. Santini

Weltpremiere des Prostoria-Films - “Revisiting Analogue”
Piun Stuhl und Mönch Tisch & Bank (design: Grupa), photo: D. Fatur