Prostoria

convert

von Simon Morasi Piperčić

Die Absicht bei der Gestaltung von Convert war, vom Standardmodell modularer Möbel einen Schritt vorwärts zu machen. Dabei haben wir ein offenes System in Betracht gezogen, das mehrfache Änderungen bezüglich Form, räumliche Anordnung und Funktion bewältigen kann, in Interaktion mit dem Nutzer steht, eine gemeinsame Entwicklung ermöglicht und zeitgleich dessen Phantasie beflügelt. Neue Situationen, egal ob Privatbereich oder öffentlicher Raum, können durch die freie Kombination oder Erweiterung der Grundelemente erschaffen werden – Sitzmodule, feststehende oder bewegliche Rückenlehnen und Ablageflächen. Die Module zeigen eine dezente Gestalt, und dennoch verleiht ihr offenes Systemkonzept und die Verwendung zahlreicher Materialien jeder Gruppe einen einzigartigen und unverwechselbaren Charakter.

Galerie